Sommer, Sonne – Sonnenschutz!

Ein Tag am Badesee, eine Radtour ins Grüne oder die langersehnten Ferien am Meer. Gerade im Sommer oder im Urlaub ist es schnell passiert, wenn man sich nicht ausreichend schützt. Leicht entstehen ein Sonnenbrand und mit ihm unangenehme Symptome wie Rötungen, Brennen oder Juckreiz.

Sonnenschutz? Keine Chance dem Sonnenbrand!

Sommer, Sonne – Sonnenschutz!

Fotolia © snyGGG

Ein Sonnenbrand lässt sich jedoch leicht vermeiden, wenn man ein paar wenige Regeln beachtet:



  • Oberste Regel für optimalen Sonnenschutz: Gut eincremen. Jedes Sonnenschutzmittel muss gut einmassiert und nach dem Baden erneut aufgetragen werden – auch wenn es als wasserfest deklariert ist. Je höher der Lichtschutzfaktor der Sonnencreme, desto besser ist auch der Sonnenschutz.
  • Wer angemessene Kleidung und eine Kopfbedeckung trägt, schützt sich dadurch zusätzlich vor der Sonne. Der UV-Schutzfaktor von Textilien variiert je nach Art, Dicke, Dichte und Stoffart.
  • Um direkte Sonneneinstrahlung und die Mittagssonne sollte man einen großen Bogen machen. Aber auch im Schatten und an bewölkten Tagen ist Vorsicht geboten. Durch Reflektionen kommt es dort ebenfalls zur UV-Bestrahlung der Haut. Eincremen nicht vergessen!

Was hilft bei Sonnenbrand?

Hat es einen trotz aller Schutzmaßnahmen erwischt, ist rasches Handeln gefragt. Was genau bei der Behandlung eines Sonnenbrands zu tun ist, richtet sich nach dem Schweregrad der Verbrennung. In jedem Fall sollten Betroffene weitere Sonnenbestrahlung vermeiden, bis der Sonnenbrand vollständig abgeheilt ist. Als erste Hilfe bei leichten Hautrötungen bieten sich beruhigende Gels und Lotionen an. Auch Hausmittel wie kühle Umschläge mit Tee oder Milch können schnell Linderung bringen.

Sommer, Sonne – Sonnenschutz!
5 (100%) 2 votes

2 Gedanken zu “Sommer, Sonne – Sonnenschutz!

  1. lieben dank für den wirklich interessanten artikel!
    im übrigen: die wirksamste medizin ist die natürliche heilkraft, die im Inneren eines jeden von uns liegt. (hippokrates)
    LG, KK

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.