Allergien erkennen und behandeln

Damit aus Heuschnupfen kein Asthma wird Allergien erkennen und behandeln. Die Nase läuft, die Augen brennen, eventuell juckt es im Hals – wenn es draußen blüht, hat allergischer Schnupfen Hochsaison. Das ist nicht nur lästig: Bleibt Heuschnupfen unbehandelt, kann sich die Allergie als Asthma auf die Bronchien ausdehnen.



Allergien erkennen und behandeln – Besser gleich zum Check-up

Allergien erkennen und behandeln

Fotolia © Piotr Marcinski

Ihr Arzt wird zunächst die Symptome erfragen. Wann tauchen sie auf? Bessern sie sich bei Wetterwechseln? Wie lange halten sie an? Weiter geht es mit einem Allergietest, bei dem der Arzt mögliche Allergene auf die Haut gibt. Ob dies ein Pricktest ist, ein Scratch-, Intrakutant- oder Reibtest, die Anzeichen sind gleich: Reagiert ein Patient allergisch, bildet seine Haut Quaddeln an der Teststelle.

In Zweifelsfällen helfen weitere Untersuchungen. Bluttests zum Beispiel oder Provokationstests, bei denen der Arzt Allergene direkt dort aufbringt, wo sich Ihre Beschwerden zeigen. Per Tropfen auf die Nasenschleimhaut gegeben, zeigt ein Pollenextrakt schnell, ob Sie ihn vertragen. Naselaufen, Niesattacken und Augentränen sprechen dann Bände.

Doppelte Last: Kreuzallergien

Wen Pollen plagen, dem rücken häufig auch Lebensmittel zu Leibe. Allergene von Baumpollen und bestimmten Früchten ähneln sich sehr – und lösen deshalb gleichermaßen Reaktionen des Immunsystems aus. So kann es sein, dass Sie zwar gegen Birkenpollen allergisch sind, doch ebenso auf Äpfel oder Haselnüsse reagieren.

Was also tun?

Grundsätzlich gilt: Allergene meiden! Beachten Sie Pollenflugwarnungen, nutzen Sie Schutzgitter fürs Fenster und Pollenfilter fürs Auto, lüften Sie nur stoßweise. Vielen Allergikern hilft eine „Hyposensibilisierung“, bei der man das Immunsystem langfristig an den Allergieauslöser gewöhnt. Den typischen Heuschnupfenbeschwerden werden Sie Herr mit Antihistaminika als Nasenspray und Augentropfen.

Wichtige Tipps für Pollenallergiker

Die Pollen vollkommen zu vermeiden ist unmöglich. Dennoch gibt es einige Wege, die es ermöglichen die Pollenmenge zu reduzieren und somit die Schwere der Erkrankung so gering wie möglich zu halten. – Weitere Informationen und hilfreiche Tipps & Tricks rund um Allergien finden Sie auf Allergien.com

Allergien erkennen und behandeln
5 (100%) 1 vote

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.